Repräsentatives Wohnhaus mit angrenzender Pension in Zerbst

€500.000

Ein denkmalgeschütztes und ehrwürdiges Wohnhaus mit dazugehöriger Pension in der Stadt Zerbst sucht einen neuen Nachfolger. In dem Wohngebäude befinden sich neben den Pesnionsflächen mit 180,74 m² auch 6 vermietete Wohneinheiten auf 389,19 m². Die Jahres Nettomieteinnahmen belaufen sich auf ca. 30.240 Euro. Somit ist die gesamte Immobilie nicht nur zu privaten Wohnzwecken sehr attraktiv.

Information zum Objekt

Zu dieser Immobilie lassen sich einige interessante Geschichtsfakten berichten.
Im Eingangsbereich des Schlossgartens in Zerbst befand sich ursprünglich ein fürstlicher Weinkeller. Im Zuge der Errichtung des Ostflügels des Schlosses 1746/1747 entstand hier die sogenannte Haupt- und Spritzenwache durch den preußischen Baukondukteur Friedel. Der Umbau im Jahr 1867 verlieh dem Haus sein heutiges Aussehen. 1918 wurde das Haus durch die Reichswehr genutzt. Der Stadt Zerbst wurde das Haus im Jahr 1921 vermacht, als die Zerbster Bürgerin Helene Zeiz starb. Aus dem Erlös erfolgte eine erneute Umgestaltung mit der Funktion einer Jugendherberge und eines Warmwasserbades. Während der Machtergreifung der Nazis wurden hier Antifaschisten verhört und gefoltert.Vor und nach dem Krieg diente dieses Gebäude als Polizeiverwaltung und Anfang der 1960 er bis 2008 war die Schloßwache schließlich Kulturhaus und Verwaltungsgebäude der Stadt, Polizei und wurde von Massenorganisationen und Vereinen genutzt. Erst 2008 kaufte ein Zerbster das Gebäude, es entstanden 6 Wohneinheiten, 1 Pension und eine Gaststätte.

Dieses traumhafte Anwesen ist in der Stadt Zerbst gelegen.Die Stadt besitzt ca. 23.000 Einwohner und befindet sich im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Land Sachsen-Anhalt. Sie liegt ca. 13 km nördlich der mittleren Elbe, etwa auf halbem Wege zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und Wittenberg. Neben einer gut entwickelten Infrastruktur besitzt die Stadt einige Kindergärten, Schulen, ärztliche Versorgung sowie Einkaufsmöglichkeiten

Die Käufercourtag beträgt 5,95% vom Kaufpreis, inkl. 19% MwSt.

468 ad